Einigkeit Dienst Genesung - AA oder Alles Ansprüche?

Aktualisiert: 13. März


Am 8.3.2001 nahm ich das letzte mal Alkohol zu mir, in diesem Falle nur noch 0,1 Liter Rotwein, und dies beim "Leichenschmaus" nach der Beerdigung meiner Grosstante, welche an diesem Tag in Düsseldorf stattfand, da besagte Tante nach dem Krieg in Düsseldorf gelandet war.

Sie hatte letztlich genauso Glück wie ich, dass ich nicht in ihr Grab gestolpert war, aufgrund des meinem Körper fehlenden Alkohols, was mich schwerstens forderte, aber glücklicherweise konnte ich mich an meiner Oma stützen, so wie sie gleichzeitig an mir.

Beide, meine Tante und meine Oma, hätten sich, als ehemals Geflüchtete aus der Heimat Allenstein in Ostpreussen, nachdem sie den Einfall und die Besatzung der Russen erleben mussten, sehr gefreut über eine Wiedereinsetzung der Grenzen Deutschlands von 1918 was uns in dieser Zeit bevorsteht.


Aber zurück zur Sache, irgendwie machte ich meinen Weg von Düsseldorf zurück nach Köln und hatte also am 9.3.2001 meinen ersten trockenen Tag, den Anfang zu einem neuen Leben ohne Alkohol, von dem ich damals noch nicht viel wusste und bin noch am gleichen Abend in die Keller des AA-Treffens, damals noch in der Trajanstr. in Köln, reingestolpert, wo ich auf einen Haufen von lebendigen Söhnen Gottes traf, kurzgenannt Freaks, Leute, die ihr Leben in den Dienst einer höheren Macht, manche nannten sie Gott, gestellt hatten, um dem Alkohol zu entsagen und ein neues Leben zu finden.

Spirituum statt Spiritus, Geist statt Weingeist. Wenn das eigene Fass leer ist, muss etwas anderes hinein. Nur für Heute. Keep it Simple, das Wichtigste Zuerst...solche Sprüche hörte man da.....aber nicht nur das..


An der Wand hingen die 12 Schritte und die 12 Traditionen. (Siehe Anhang).

In Anlehnung an die Oxford-Gruppen, einer christlichen Abspaltung, wurden diese in den 30er Jahren in Ohio, USA, von Bill und Bob, 2 Säufern vor dem Herrn, einem Börsenmakler und einem Chirurgen, als einfache Anleitung für schwierige Menschen entwickelt.


Mit den 12 Schritten und den 12 Traditionen fanden sie ein einfaches und umsetzbares Konzept, was bis heute zig Millionen Menschen von ihren Leiden, Süchten oder andersgearteten, teils geistigen, Problemen befreite und Menschen sichtbar auf die Spur brachte. Die gegründete Organisation der Anonymen Alkoholiker bildete den Vorläufer für alle späteren Selbsthilfegruppen, von denen es heute zigtausende gibt für nahezu jeden Fall des Lebens. Das Wort Alkohol im Ersten Schritt lässt sich praktisch durch jedes Problem des Lebens ersetzen und somit sind die 12 Schritte eine einfache Anleitung zum Lösen der verschiedensten Probleme, weswegen auch Schritte-Gruppen in nahezu jedem Lebensbereich enstanden sind. So machte jeder, der den ersten Schritt in der Tiefe machte, die Erfahrung: Gott konnte das, wozu wir selbst nicht in der Lage waren. Natürlich kann man in vielerlei Gruppen auch auf die abstrusesten geistigen Anschauungen, um nicht zu sagen Verirrungen, treffen. Doch war es bei AA wenigstens immer gesichert, selbst in einem Meeting am Ende der Welt noch spannende Begegnungen zu haben und dabei einen heissen Kaffee zu bekommen. Hunderte von Trockenjahren und gelebten praktischen Erfahrungen und Geschichten aus jedem Milieu, immer aber aus dem echten Leben, fanden sich in so manchen gefüllten Räumen und man erlebte auch hier: Der Weg nach oben führt manchmal nach unten.


Bei AA hiess es. "Die einzige Bedingung für die Zugehörigkeit ist der Wunsch mit dem Trinken aufzuhören" und so wurde eine Eintrittsschwelle gelegt, die keinen Ausschluss Einzelner duldete und doch nahm nicht jeder auf Dauer dieses Nadelöhr. Die meisten sind doch dann zu Gross um über die Schwelle zu treten. Für wen ist eine Kapitulation vor Gott schon gemacht?


Es hiess, es brauche nur 3 Dinge: Offenheit, Aufgeschlossenheit und Bereitschaft, um aus dem selbstgewählten Gefängnis auszubrechen und dann gab es schon 3 gute Gründe, warum Leute dies nicht schafften: zu reich, zu intelligent, zu schön, natürlich in der eigenen Selbstanschauung. Die Selbstanmassung und der Hochmut als die Mutter aller Übel.

Ist nicht nur alles Eitelkeit und Haschen nach Wind?

Und so konnte man aus einem grossen Pool von Menschen schöpfen an fast jedem Ort der Welt, vielleicht manchmal nur, um zu lernen, wie man es besser nicht machen sollte.


So wie unzählige Gruppen, Organisationen, Hilfestellende, Sekten, Parteien, Naturfreaks, Esotherische, Weltverbesserer, Friedensangler, Motorsportfans oder Sonstige Vereine, ganz abgesehen von den grossen Kirchen und Religionen die Welt mit ihren vielerlei Vorstellungen und Frequenzen überlagern und die verschiedensten Formen der geistigen Verführung und Abkehr von Gott versuchen, so bieten die 12 Schritte im Gegenzug einen einfachen und gangbaren Weg zu Selbsterkenntnis und Selbstverbesserung, der durch eine klare Neutralität besticht und den klassischen Weg der "Umkehr" (zu Gott) beschreibt:


Eingeständnis und Niederlage, Zuversicht, Hoffnung und Neuanfang, Umkehr zu Gott als Mittelpunkt. Dienst am Nächsten. Ein einfaches Lebensprogramm auf täglicher Basis. Und das immer nur für Heute.


So wie die Schritte den Weg für jeden Einzelnen aufzeigen, so bieten die Traditionen den Weg für die Gemeinschaft.

Nicht nur die 12. Tradition ist mir in besonderer Erinnerung geblieben:


"Anonymität ist die spirituelle Grundlage aller unserer Traditionen und soll uns immer daran erinnern, Prinzipien über Personen zu stellen."

Selbstlosigkeit und die Abkehr von Eitelkeiten als wahrer Dienst am Nächsten ist heute nur noch wenigen vertraut.


Elihu sagt in seiner berühmten Rede an Hiob in 32,21:

"Vor mir soll kein Ansehen der Person gelten und ich will keinem Menschen schmeicheln."

So wie Elihus Rede für Hiob vielleicht nicht angenehm zu hören war, so ist direkte, einfache und klare Wahrheit für die meisten nicht leicht zu ertragen. Doch sei gesagt, dass eine Schulung der Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden, nicht nur zu geistiger Nüchternheit verhilft, sondern auch mit dem wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmungen zu tun hat. Nicht nur, dass die Herrschaft der Dummen durchbrochen werden muss,

materieller Fortschritt folgt in der Regel einer geistigen Entwicklung durch Erkenntnis. Erst die Idee und dann die Ausformung. Erst die Saat und dann die Ernte.


Mein eigener Same der zuvor gestorben war ging am 9.3.2001 auf und ich habe diesen Tag in den folgenden Jahren als meinen geistigen Geburtstag gefeiert, den Tag meiner eigenen Auferstehung aus den Toten. Nun nähert er sich zum 21. mal.

2001 wurde zum Jahr des "Ich bin (gesalbt)" - Jesus Christus. Was passiert 2022?


Die 12 Schritte und 12 Traditionen und ihr Bezug zur Bibel sollten an anderer Stelle vertieft werden. Als einfache Notfallanleitung für besondere Fälle sollten sie vielleicht nicht vergessen werden müssen, da sie ihren universalen Praxistest unzählig bestanden haben, auch wenn sie ohne das Wissen um die konkrete Torah als Wurzel der Herkunft ihren Empfängern auch nur begrenzt Erkenntnis bieten.

Eingefügt in Torah und Propheten sollten sie aber auch in Zukunft Menschen zur nur noch besseren Entwicklung dienen können, würde ich nach heutiger Sicht vermuten.


 

Von heute an sind es noch 77 Tage bis zum 25.5., dem Geburtstag des Erstgeborenen, der in der Auferstehung nicht mehr Jesus heisst, sondern Ulf und schon in 2001 munter durch Jerusalem gesprungen ist, sogar als Vater von Kindern.


Der Jürgen Bühler-Chat zwischen dem Präsidenten der Internationalen Botschaft in Jerusalem und Ulf heute vor 7 Jahren hat den freundschaftlichen Verrat und Brudermord von Bühler sowie dessen Verrat an Gott dokumentiert. Nebenbei offenbart Bühler theologischen Schwachsinn über Nebukadnezar, den er niemandem erklären kann, obwohl er angeblich über 750 Millionen Pfingstcharismatische Christen steht.

Überraschenderweise ist der CourtBond noch zu haben, wo ich jetzt auch nur aus reiner Selbstlosigkeit einem Bruder noch den Zugriff gönne:

https://israelshop.com/K0362-l-Chat-from-Dr-J%C3%BCrgen-B%C3%BChler-2015-p173293685

 

Schön war zu sehen das neue Gold-Allzeithoch in US-Dollar gestern am 8.3.2022



Die letzten 10-12 Wochen hat Gold einen bilderbuchmässigen Ausbruch hingelegt und auch fast alle unserer Prognosen hatten sich seit Ende Januar nahezu perfekt erfüllt.

Den Screenshot mit den 2055 Dollar hatte ich leider knapp verpasst.



Man sieht hier schön, wie in den letzten Wochen hier richtig Zug auf die Leitung gekommen ist und wir haben nun beste Bedingungen auch in Silber einiges zu erleben.

In den nächsten Tagen sollten wir bei Gold das neue AlltimeHigh in Dollar erstmal richtig ausbilden und dann verteidigen um dann mittelfristig immer neue Hochs zu bilden.


Die Schulden werden bald erlassen!


Shalom.


TrustKonto...TempleCoins...Checkt den Shop...;-)


 

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.

Den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.“




 

Die 12 Schritte

https://www.anonyme-alkoholiker.de/unsere-idee/zwoelf-schritte/


Die 12 Traditionen

https://www.anonyme-alkoholiker.de/unsere-idee/zwoelf-traditionen/


Kurze Geschichte von AA

https://www.alk-info.com/reportagen/146-geschichte-der-anonymen-alkoholiker-aa-boersenmakler-bill-wilson-dr-bob-smith-akron-selbsthilfegruppe-zwoelf-schritte-gemeinschaft-treffen-meeting-mitglied-spenden-spiritualitaet


 

Schöner 4-StundenChart der letzten Wochen.


84 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen