Hat Gold den Boden gefunden?

Nachdem Gold die letzten 2-3 Wochen einen starken Rücksetzer gebildet hat (noch schlimmer war es bei Silber) besteht jetzt die konkrete Möglichkeit, dass wir wieder eine Trendumkehr erleben.

Gold hat gestern und heute genau auf der seit 2018 kommenden Unterstützungslinie (gleichzeitig mit dem Endgericht der Apokalypse in Harsewinkel) aufgesetzt, wie auch auf dem Schenkel des Dreiecks der Korrektur seit dem Hoch zur Gründung des Trusts im August 2020.

Auch der 200 Tages Moving Average, der durchschnittliche Preis der letzten 200 Tage wurde genau mit der Spitze des Dreiecks getroffen.

Im 1-Minuten-Chart sieht das ganze so aus, und der grosse Spike heute mittag gibt Aufschluss über diese mögliche Trendumkehr mit wieder steigenden Preisen.

Für Silber würde das bedeuten, dass die tieferen Kurse von 17,18 oder 19 Dollar vorzeitig ausbleiben würden. Auch hier wurde genau auf der von 2018 kommenden Linie aufgesetzt und der Preis konnte sich kurzfristig stabilisieren.

Im Makroausblick sind wir also nachwievor sehr sehr positiv für den weiteren Jahresverlauf in Gold und Silber, auch wenn unsere bisherigen Analysen oft kurzfristig zu optimistisch waren.


Der weitere Jahresausblick könnte grob so aussehen:


Auch wenn die kurzfristigen Preisstürze der letzten Wochen dem ein oder anderen Anleger weh getan haben und oft das Negative mehr verhaftet als das Positive, so spricht ein Preisvergleich zwischen Gold und anderen Asset-Klassen seit Jahresbeginn eine deutliche Sprache.

Während Gold in einem Monat zwar mal 5,25% nach unten gegangen ist, so steht Gold heute doch immernoch höher als zu Jahresbeginn, wo Gold 1831 Dollar hatte.


Im selben Zeitraum sind die meisten klassischen Anlageklassen schwer abgestürzt, gerade im Aktienmarkt erleben wir derzeit das Platzen der Blase mit teils schweren Kursrückgängen. Der Nasdaq hat dieses Jahr zb bereits schon über 25 % verloren, der Bitcoin steht mehr als 50% unter seinem AllTimeHigh.


Hinter all dem steht das Platzen der grössten Schuldenblase der Geschichte und dass sich die Zentralbanken offensichtlich entschieden haben, der Inflation durch ein Abwürgen der Märkte und durch die reine Vernichtung aller Sachwerte entgegenzutreten.

Während die Währungsmärkte teils bereits kollabieren und den Staaten das Geld zur Refinanzierung ausgeht, steigen die Zinsen auf Staatsanleihen, was auch Folgewirkungen auf Immobilien- und Rentenmärkte haben wird. Die Kosten zur Refinanzierung durch Kredite werden für Unternehmen, Staaten und Einzelpersonen immer teurer und in diesem Ausblick gibt es derzeit fast kaum Empfehlung für sinnvolle Anlageklassen.


Nachdem die FED für Juni als auch Juli weitere Zinsschritte angekündigt hat, wird sich diese Gesamtsituation zuspitzen und bei weiteren Stürzen in den Geldmärkten ist es nur eine Frage der Zeit, bis zusätzliches frei gewordenes Kapital in den Gold und Silber Markt strömt, denn Gold hat auch selbst in Zeiten der Stagflation bewiesen, dass es in der Lage ist, seine Kaufkraft zu halten. Sollte die Fed ab Sommer/Herbst zu ihrer Politik des billigen Geldes zurückkehren, weil die Märkte weitere Zinsanhebungen dann nicht mehr verkraften, würden Gold und Silber allerdings explodieren.


Die jüngste Preiskorrektur in Gold und Silber sprechen wir, unabhängig von den TagesNews dem rein technischen Abarbeiten der im Chart innewohnenden Marktkräfte ab und sagen, dass wir uns nach wie vor im "Cup ´n Handle" befinden, was uns im Ausblick auf ein höheres Preisniveau bringen wird.


Und all dies ist gültig, selbst ohne eine offizielle Bestätigung des Messias.

Eine offizielle Bestätigung über die klare Identität des lebenden Königs der Juden wird darüberhinaus natürlich am Ende der Stein sein, der das ganze Standbild wie aufgeschrieben zum Einsturz bringen wird mit festgesetzter weiterer Entwicklung:


Schuldenerlass von unseren monetären Schulden und Gold und Silber wieder als eingesetztes Geld Gottes als Weltleitwährung mit einem Depot in Jerusalem für alle Nationen.


Der Ephraim National Gold & Silver Trust hat alles vorbereitet,

Silber und Goldgedeckte Opoortunities zum Zionzentrierten Business-Aufbau um den Übertrag des Königreichs von Rom nach Zion perfekt zu machen.


 

Du hast noch kein Konto beim Trust?


Du hast noch keine Ephi Card? (Achtung TrustAccount nur mit EPHI ID Card:


Silber TempleCoins


Gold TempleCoins


1g GoldCart


Die TempelCoins für den Priester


Die TempelCoins für den Sanhedrin in Jerusalem








76 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen