top of page

Quick Schuld-Preisupdate vor dem Shabbat

Solange die Frage um die gesamtbiblische Entwicklung im Heiligen Land und die Klärung des Rechtsfalles Ephraims nicht abschliessend geklärt ist, befinden wir uns auf den allerletzten Metern des Kreditgetriebenen Schuldgeldsystems, dem man seit ca anderthalb Jahren die Luft rauslässt und wir sind immernoch gezwungen, uns mit Dollar und Euro-Preisen herumzuschlagen.

 

Gold ist seit der Attacke der Hamas im Heiligen Land stark nach oben gezogen.


Gold in Euro kratzt jetzt fast am Allzeithoch von 1900 Euro, auch wenn es dieses (noch) nicht überwunden hat. Der weitere Ausgang wird daher spannend.


Am 8 Oktober schrieben wir noch: "In Euro wurden beim Goldpreis seit Ende September fast 100 Euro verloren und wir befinden uns jetzt und hier im Bereich guter Kaufpreise."


Seitdem ist Gold 160 Euro pro Unze (!) nach oben gezogen und ein Trust G Zertifikat kostet heute bereits 70,41 Euro!


Gold in USD hat noch ca 100 Dollar bis zum letzten Hoch am 4. Mai zurückzulegen und es gibt kaum ein Thema was die Trader so sehr polarisiert, wie die Frage, ob Gold noch dieses Jahr nachhaltig nach oben ausbricht und wirklich neue Hochs macht, oder doch aufgrund der sich gerade weltweit abwürgenden Liquidität und hoher Zinsen oder eines noch kommenden Kreditereignisses mit dem Rest der Märkten wieder auf neue Tiefs (in USD) nach unten rauscht. Ich spare mir hier die komplette Diskussion, aber eines es ist sicher, es ist und bleibt spannend!


Ich möchte einige Eindrücke beifügen:


Der DXY scheint eine Bullenflagge abzubilden und könnte bald weiter nach oben rauschen und der Euro weiter Richtung Parität, was auch Gold in Euro wieder nach unten bringen könnte.

Das Gold und Silber Ratio sieht für mich insgesamt noch eher bullisch aus, gerade auch in den letzten 2 Wochen...ein baldiger Ausbruch nach oben würde eher für wieder fallende Preise und keinen nachhaltigen Ausbruch nach oben sprechen..

Die Zinsen auf Staatsanleihen haben gerade die letzten Tage neue Hochs gebildet, die Aktienmärkte geben in ihrer zweiten Abwärtswelle, die bereits Ende Juli begann, weiter nach und die ein oder anderen Anleger ereilt bereits die erste Angst, dass ihr Bullenszenario sich nicht erfüllt. Es gibt viele gute Gründe dafür, dass die wirklich grosse Abwärtswelle der Märkte sehr kurz davor ist, zuzuschlagen..


Silber ist in der letzten Zeit etwas hinter Gold zurückgeblieben, genauso wie die meisten Minen, was auch eher dafür spricht, dass der jüngste Preisausbruch in Gold eher dem Ausbruch des Krieges geschuldet ist, als wirklich fundamentalen Daten. Beim Ukraine Krieg ist Gold zumindest auch wieder gefallen, nachdem sich eine erste "Aufregung" gelegt hatte und der Krieg zum "Normalzustand" wurde, so verzerrt diese Begriffe auch die Wirklichkeit abbilden.


Silber müsste wirklich erst die 25 und dann die 26 Dollar überwinden, dass es aus dem seit Jahren laufenden Chartbild wirklich ausbricht. Solange ist im Grunde hier nicht wirklich was Neues passiert.

Viele Bullen bewerten die Situation derzeit so, dass wir praktisch ganz gross vor dem grossen Ausbruch sind (grün), worauf alle hoffen:

Andere bewerten die Situation eher der gelben Kurve und das würde bedeuten, dass Silber immernoch innerhalb weniger Wochen und Monate durchaus fallen könnte auf unter 20 Dollar. Natürlich ist dies spannend zu erleben, wenn auch für andere eher ermüdend.


Silber in Euro sitzt mit 22,30 ein weiteres mal am oberen Widerstand der letzten Jahre und ein nachhaltiger Ausbruch auf über 23, 24 und dann 25 Euro würde wirklich bedeuten, dass es keiner mehr schaffen kann, Silber zu deckeln. Ansonsten halte ich auch hier immernoch Preise von unter 20 Euro für möglich im Zuge der globalen Liquiditätsmangels und einer Rezession, die sehr kurz davor ist, vollends ein- und zuzuschlagen.

Die gesamten Vorgänge am globalen Kreditmarkt sind mehr oder weniger kurz vor dem absoluten Zerreissen und im Zuge des globalen politischen Geschehens rund um den Staat Israel, drängt sich die Notwendigkeit einer Gesamtlösung zunehmend auf.


Zumindest die Betreiber der US-Schuldenuhr sind sich vollends bewusst, dass das Schuldgeld kurz davor ist, sein Zeitliches zu segnen, die dortigen Einblendungen häufen sich.






Wir hoffen Du konntest von den jüngsten Preisentwicklungen profitieren, hast insgesamt genug in Gold und Silber getauscht, ansonsten empfehlen wir die weitere Beobachtung, ob die Preise nun nachhaltig ausbrechen oder eben doch erstmal wieder zurückkommen.


Der regelmässige Kauf unserer Silber und Goldgedeckten Zertifikate zum Durchschnittspreis (monatlich) empfiehlt sich immernoch!


Zugang zum Trust, um Silber und Gold zum Spotpreis auf Deinem Gewichtskonto zu handeln, erwirbst Du für eine einmalige Mitgliedschaftszahlung von 100,- Euro mit Zugangsvoraussetzung der Ephi-Card. Achte also darauf, dass der TrustAccount nur für EphiCard-Halter ist.


Hast Du noch keine Ephi-ID-Card, kannst Du diese zusammen mit dem Trust-Account hier abschliessen für zusätzliche 100,- Euro für die Ephi-Card.



Hier kannst Du Israel segnen:

Hier kannst Du TempleCoins zum Priester nach der Ordnung Melchizedek schicken lassen, um das Himmelreich auf die Erde zu holen.

Hier kannst Du TempleCoins für Deine Tasche bestellen, um den Zahlungskanal Gottes weiter zu etablieren.

Shavuot Sonderausgabe Sanhedrin:


Unsere 1Gramm GoldCard findest Du hier:



Vorsorge für Dein eigenes Depot, unser Preisknüller, derzeit nur 740,- Euro!


 

Zugang zum Trust, um Silber und Gold zum Spotpreis auf Deinem Gewichtskonto zu handeln, erwirbst Du für eine einmalige Mitgliedschaftszahlung von 100,- Euro mit Zugangsvoraussetzung der Ephi-Card. Achte also darauf, dass der TrustAccount nur für EphiCard-Halter ist.


Hast Du noch keine Ephi-ID-Card, kannst Du diese zusammen mit dem Trust-Account hier abschliessen für zusätzliche 100,- Euro für die Ephi-Card.


Schaue zusätzlich in den TempleCoin-Shop für weitere spannende Produkte.



Und jetzt wünsche ich erstmal allen einen schönen Shabbat!!! (17:35) ;-)





45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page