Vorsichtige Prognose ohne Garantie

Aktualisiert: 6. Juni


In den letzten 2 Wochen hat sich der Goldpreis etwas stabilisiert und genau wie erwartet unser unteres Ziel von 1870 Dollar angelaufen (16.5.22). Unser oberes Ziel von 1890 hat er nicht ganz erreicht. (Silber hat auch wie erwartet das untere Ziel von 22,40 getroffen).


Auch wenn wir im übergeordneten Trend immernoch bullish sind, so ist der mittelfristige Trend der letzten Korrektur (seit 18.4.) durch die jüngsten Aufstiege der letzten 2 Wochen noch nicht beendet, weswegen ich immernoch mit einem letzten und kurzfristigen Preisrücksetzer rechne (grün).

Mitte Juni macht die FED ihren nächsten Zinsschritt und die weltweite Stagflation wird sehr vermutlich weitere Liquidität aus den Märkten ziehen.


Viele Analysten rechnen allerdings schon im August/September mit einem Breaking Point, dass die FED in irgendeiner Form die Märkte stützen wird müssen, was die Gold und Silberpreise dann mit der künftigen Inflation weiter nach oben schiessen lassen würde.


Bis Juli, wo der dritte Zinsschritt angekündigt ist, werden weiterhin viele Anleger aus den crashenden Märkten aussteigen und neue Anlageformen suchen, weswegen ich damit rechne, dass Gold und Silber noch eine neue Wiederentdeckung im Breiten Mainstream bekommen werden, was durchaus mit neuen und höheren Preisniveaus einhergeht.

Im übergeordneten Monatschart sind wir nach wie vor im bullishen Cup n-Handle.


Was den Silver Squeeze angeht, nehmen die Bestände der "registered Stocks" kontinuierlich ab auf jetzt nur noch 72,5 Millionen Unzen. Letzte Woche sind allein innerhalb von 2 Tagen 7,5 Millionen Unzen abgezogen worden, was ein beträchtlicher Teil ist.


Sollte Gold nochmal fallen, könnte das für Silber in grün so aussehen (manche rechnen ja noch mit sehr kurzfristigen 19 Dollar bei Silber), was aber wahrscheinlich auch nur sehr kurzfristig der Fall wäre, wenn überhaupt!!



Ob Gold und Silber allerdings überhaupt nochmal kurzfristig fallen ist genau betrachtet letztlich ungewiss, weswegen Kaufentscheidungen auf keinen Fall zu 100% von solcherlei Spekulationen abhängig gemacht werden sollten! Würden diese tieferen Preise ausbleiben, und die Rosa-Kurve sich erfüllen, würde man auf seinem Bargeldbestand sitzen bleiben und müsste später deutlich teurer einsteigen!


Wir empfehlen deswegen den Trust-Kunden regelmässige Käufe zu tätigen, die einen Durchschnittskaufpreis bei regelmässigen Tauschen von Schuldgeld in Gold und Silber ergeben!


Aufgrund der Gesamtsituation und der Neuordnung des Weltfinanzsystems, welches nach Freimauererkonzept Ordo ab Chao geführt wird, ist prinzipiell jeden Tag mit einem grösseren Ereignis zu rechnen.

An einem solchen Tag X möchtest Du mit Deinem Vermögen zu Deinem grössten Teil in Gold und Silber investiert sein und am Besten fast kein Cash auf der Bank haben.


Dass die Papiergeldwährungen fast aller Länder der Erde dabei sind unterzugehen, sollte ja mittlerweile jeder begriffen haben, der sich nur ein bisschen mit Finanzen beschäftigt.


Die eleganteste Art und Weise, Dein Gold und Silber-Depot zu verwalten bietet der Ephraim National Gold & Silver Trust für registrierte Ephis, hier kaufst Du günstig zum Spotpreis und kannst über Zertifikate Eigentumsanteile an Zionzentrierten Unternehmungen erwerben und Dein Bestand wird professionell durch den Trust verwaltet.


Einfach Konto machen und Silber und Gold auf Dein eigenes Gewichtskonto buchen!

Wenn Du noch keine Ephi-Card hast, nimm dies:





TempleCoin wünscht Euch vorerst ein Herzliches Shabbat Shalom!



73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen