Wer gewinnt?

Nachdem die Kriegstreiberei der Linken gegen Russland in eine heisse nächste Phase geht, reagierten die Märkte am Freitag entsprechend.


 

Während die Aktienmärkte und auch Kryptos eine Talfahrt aufnahmen, sind Gold und Silber nach oben ausgebrochen.





Gold hat einen Wochenabschluss über unserem lang skizzierten Triangle gemacht.









Die Märkte verhalten sich nervös, der Dollar ist gleichzeitig mit Gold leicht gestiegen, während auf den Aktienmärkten ziemlicher Druck liegt.








Auch wenn das Risiko, eines Absturzes in den Märkten grundsätzlich da ist, so gehen viele Analysten dennoch zunächst von einem noch kommenden und letzten starken Anstieg aus, einem letzten Melt-Up-Boom, der in den nächsten Wochen oder Monaten stattfinden könnte, auf den dann der "grosse Crash" oder eine starke Rezession folgt. Hintergrund ist die in den letzten Jahren bereits stark gestiegene Geldmenge M3, die sich bis jetzt noch nicht in vollem Umfang auf einen Zuwachs des Bruttosozialproduktes ausgewirkt hat. Mit anderen Worten: die Lücke zwischen BSP und Geldmenge zeigt an, wie stark die Kurse der Aktienmärkte noch steigen könnten, bis der komplette Druck der Geldmenge sich noch auf eine letzte Phase von steigenden Preisen auswirkt, so dass die Lücke sich wieder schliesst.

Erst nach einem letzten absoluten steigenden Anstieg in den nächsten Wochen, der den S&P auf bis zu 6000 und den NasDaq auf bis zu 20.000 Punkte bringen könnte, würden dann die Märkte kollabieren und in eine tiefe und lange Rezession fallen, so zb Alasdair Macleod oder auch David Hunter.


Analysten geben diese Prognose, weil sie die Fähigkeit der FED bezweifeln, die Zinsen nachhaltig erhöhen zu können, zudem eine wirksame Bekämpfung der tatsächlichen Inflation einen Zinsanstieg von 10 oder gar 15 % nötig machen würde - unmöglich für die FED, diese zu erwirken. Die Analysten sehen also, dass die Erzählung der FED, auf die Geldmärkte repressiv einwirken zu können, bald brechen wird und sobald die Märkte dieses erkennen, werden sich dann die Schleusen für einen letzten rasanten Anstieg der Märkte öffnen und etwas verzögert oder fast gleichzeitig wird dann auch eine letzte Offenbarung für die Welt stattfinden, dass man sich in einem sterbenden Geldsystem befindet.


Es endet damit, dass jedermann versuchen wird aus dem FiatGeld zu flüchten. Es wird schlicht niedergehen. Der Zeitpunkt hierfür könnte immer näher kommen.


Und wie verhält es sich mit Gold und Silber? Lag der letzte Anstieg an dem Ukraine-Konflikt? Wenn diese Erzählung der Politik auch sehr gut in den Kram passt, so wissen wir, dass ein Ausbruch früher oder später bevor stand. Seht hierzu das sehr anschauliche Video von Patrick Karim von Northstarbadcharts.


Ob der kurzfristige rasante Anstieg hält, wird bereits der Beginn der nächsten Woche zeigen, und vorallem auch, ob der nächste Monatsabschluss die ca 1850,- US Dollar hält, dann sollte dies ein klares Signal sein für einen weiteren Preisanstieg von Gold.



Sicherlich wird es sehr interessant sein, wie die vermeintlichen Entscheidungsträger der Politik sich in den nächsten Tagen verhalten, die Apokalypse können sie allerdings nicht aufhalten. Und diese offenbarte uns: im 12 Stämme Königreich sind nur Gold und Silber echtes Geld. Alle Lügen kommen heraus.


 

Du hast noch kein Konto beim Ephraim National Gold & Silver Trust?


 

Auch ohne Konto kannst Du hier Silberne und Goldene TempleCoins bestellen.