Ephraims Zahlen..

Aktualisiert: 4. Mai

Getreu dem Motto: Ein Bild sagt mehr als Worte, im Folgenden einfach mal ein paar Zahlen, wie sie mir und dem Trust seit 2020 begegnen. Wie jeder Ephi weiss, ist Ulf am magischen Wunderdatum 25.5.1967 geboren. 70 Jahre sind 25567 Tage, alle 19 Jahre ist der 25.5. auch der 6. und 7. Sivan und gerade die 255 begegnet einem immer wieder, wenn man sich mit Ulf beschäftigt.

Nicht nur am Beginn des neuen Matrix Films oder im ersten Q-Post, der mit "HRC" beginnt, was Hillary Rodham Clinton bedeutet und im hebräischen den Zahlenwert 255 hat, so begegnen diese Zahlen einem auch im Gold und Silber-Bereich.


Ich selbst bin am 29.7.73 geboren. Das ist 6 Jahre und 66 Tage nach Ulfs Geburtstag.


 

Jetzt zum Gold & Silber Markt. (Achtung! Die Tagespreise weichen auf unterschiedlichen Börsen immerwieder ab.)


Wie jeder weiss, wurde die Charta des Ephraim National Gold & Silver Trust am 11.8.2020 von seinen Gründungsmitgliedern unterschrieben, in dem Jahr, in dem Silber den Durchschnittspreis von 20,55 $ Dollar hatte. (Hier aus dem World Silver Survey:)





Der Preissprung des Jahres 2020 startete am 21.7. und endete in der Woche unserer Trust-Gründung.

Die Reise in der Woche des 11.8.2020 war dann nicht von schlechten Eltern, denn am 6.8.2020 vor dem Wochenende machte Silber sein Erstes Hoch bei 29,77, dann am 10.08.2020 seinen Jahreshöchststand (bei manchen Börsen 29,97, bei anderen nur 29,07 $ oder auch andere Preise), um am Ende des 11.8.2020 wieder bei 25 Dollar zu landen.

(Die Preise auf verschiedenen Börsen weichen ab, aber die Bewegungen in den Tagen vom 6.-13.8 2020 bilden die Grundlage für die Preisbewegung von Gold und Silber bis zum heutigen Tag in der seit dem langgezogenen Korrektur (Siehe Chartanalyse).










Am Ende des Tages des 12.8.2020 stand Silber wieder bei 25,597 Dollar.



 

Die Reise ging aber schon früher los. Im Jahr 2001, als Ephraim mit 33 Jahren das Leben von Jesus in Jerusalem weitergelebt hat, waren 255 Dollar für eine Unze Gold das Jahrestief diesen Jahres.

2020 war die Story dann schon weiter. Der Preis war wieder oben auf und alle Zentralbanken hatten in diesem Jahr zusammen 255 Tonnen Gold gekauft.