Finanzielles Endspiel - US Dollar, Bitcoin, Gold und Silber

Aktualisiert: Feb 26

Kurz vor der jetzigen Korrektur hatte der Bitcoin eine Marktkapitalisierung von 1 Billion Dollar erreicht (englisch 1 Trillion!), was bereits für sich betrachtet eine Absurdität unserer Zeit ist, wenn man beispielsweise den gesamten Silbermarkt mit ca 1,5 Billion (englisch Trillion) Dollar betrachtet.


Während die im Umlauf befindliche Geldmenge nicht nur durch Corona eine Rekordhöhe erreicht hat und die Angst vor Inflation sich bereits im Mainstream ankündigt, nachdem Aktien und Vermögenswerte in den letzten Jahren ständig auf neue Höhen geklettert sind und das Geld sich permanent neue Kanäle gesucht hat, in denen es sich selbst spekulativ vermehren kann, kam der neuartige Blockchain-Bitcoin in den letzten Jahren nur gerade recht und hat die Zocker angezogen, wie die Fliegen das Licht.


Nachdem jetzt auch zunehmend die Grossen (Paypal, Mastercard, Tesla, Funds, etc) mitmachen und der Bitcoin mitten im Bullrun nach dem 3. Halving steckt (siehe Artikel vom 4.1.2021) fehlt nicht mehr viel, dass der Btc jetzt seinen finalen Run auf das Top 2021 im sehr wahrscheinlich niedrigen 6stelligen Bereich macht, eventuell schon in wenigen Wochen.

Chancen wie im relativ berechenbaren Bitcoin-Longtimechart gab es in den letzten Jahren nicht allzuviele und viele Menschen, auch mit vergleichsweise wenig Kapital, wussten diese Gelegenheit für sich zu nutzen.


Gerade wenn man aber jetzt die viel relevanteren Bewegungen der letzten Zeit rund um den Silbermarkt betrachtet, dann scheint es angebracht, etwas deutlicher auf den grundsätzlich rein spekulativen Charakter des Btc hinzuweisen, der sich auch jederzeit in die andere Richtung des totalen Preisverfalls ausspielen kann.

Templecoin hat bereits in der Vergangenheit versucht herauszustellen, dass der Btc zwar als spekulatives Sprungbrett in diesem Endspiel der Währungen gesehen werden kann, aber nicht als eigentlich Werthaltig. Der Vorteil kann sein, seine Fiatbestände in diesem Bullrun zu erhöhen, um sie dann hoffentlich rechtzeitig vor dem GreatReset oder dem ultimativen Trigger, der das Weltfinanzsystem neu aufsetzen wird, noch in Gold und/oder Silber zu stecken.


Dennoch gibt es kein Vertun darüber, dass der BTC grundsätzlich auch in einer Art Todesspirale bei Null enden kann, was nicht nur mit der eigentlichen Wertlosigkeit des Dollars zu tun hat, sondern auch mit dem ewig teilbaren Bitcoin der keinen intrinsischen Wert hat. Neben der neuartigen und teils hoch vorteilhaften Technik der Blockchain waren es sicherlich die immer neuen Höchstpreise des Btc, die faszinierten, so dass der wachsende Nutzerkreis diese Klasse immer wieder kollektiv nach oben treibt, wie in einer Art selbsterfüllenden Prophezeiung, allerdings im Irrglauben, man würde dem herkömmlichen Finanzsystem Paroli bieten. Ein digital gespeicherter Kettenbrief bewertet von und mit mehr oder weniger wertlosem Fiatmoney mit immer steigenden Preisbewertungen durch eine enorm steigende globale Gesamtgeldmenge. Ja, die Blockchain bietet viele Vorteile und die Menschheit wird dies sicherlich künftig noch mehr zu Nutzen wissen, aber ist der Bitcoin selbst werthaltiges Geld und was bleibt überhaupt von ihm, wenn man seine Preisfindung durch US-Dollar und andere Fiatwährungen hinwegnimmt?


In der wirtschaftlichen Gesamtbetrachtung zeigt sich schon lange, dass sich durch die immensen Geldmengenerhöhungen der sozialistischen Zentralbanken die rein spekulativ getriebenen Vermögenswerte der verschiedenen Anlageklassen immer mehr von einer echten Güterproduktion abgekoppelt haben. Die Frage nach einer eigentlichen Werthaltigkeit der Anlageprodukte stellt sich für die Investoren schon lange nicht mehr, wenn sie nur einen spekulativen Vorteil einer rein monetären Bewertung wittern. Leider werden die Märkte durch die permanente Ausweitung der Geldmenge durch die Herrschenden dermassen verzerrt, dass die Verteilung des Geldes hierbei auch immer ungleicher wird. Kurz gesprochen: Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer. Eine Zahl sagt heute viel weniger als sonst über den dahinterliegenden echten Wert, im Gegenteil, echte Werte werden weder erkannt noch gefragt. Darüberhinaus stiegen die Weltgesamtschulden in nur wenigen Jahren von ca 180 Billionen exponentiell auf in 2019 bereits 255 Billion Dollar und mittlerweile wohl deutlich über 300 Billionen (English: Trillion!) Dollar.


Wir erinnern an den Eingangs genannten Vergleich der Marktgrössen von Bitcoin und Silber.

Hierzu eine weitere Zahl: Wenn man bedenkt, dass die Fördermenge neuen Silbers, welche jedes Jahr auf den Markt kommt, gerade mal 1 Milliarden Unzen (ca. 25 Milliarden Dollar) sind, dann sind das nur 1/40 des gesamten Bitcoin Marcetcaps! Von diesen 1 Milliarden Unzen werden widerum nur ca 20 % zur Produktion von Münzen und Barren genutzt, was wiederum erklärt, warum der physische Silbermarkt immer knapper wird, nicht zuletzt durch eine stark steigenden Kundengruppe, die erkannt hat, dass nur Gold und Silber echtes und werthaltiges Geld sind und dementsprechend Münzen und Barren zunehmend und immer schneller nachfragen und in Stosszeiten ganze Shops leerkaufen. Neulieferungen werden immer schneller aufgekauft, Lieferzeiten werden immer länger, und die Preise lösen sich hier zunehmend von dem nach unten manipulierten Papiersilber. Selbst die US-Mint hat erklärt, dass sie nicht mehr in der Lage ist, den Bedarf an physischen Münzen und Barren zu decken.


Die Praxis von JP Morgan und anderen Grossbanken, den Silbermarkt über die grossen Börsen zu kontrollieren wurde unter anderem nötig durch die unverzichtbare Verwendung von Silber in der Industrieproduktion (kein Handy, kein Elektroauto würde ohne Silber funktionieren).

Das Interesse, hier billig an Silber zu kommen, war hier in den letzten Jahren permanent gegeben, kommt aber in dem derzeitigen Geflecht von einer sprunghaft ansteigenden Nachfrage immer mehr an seine Grenzen. Edelmetallfreunde aller Länder hoffen und warten sehnsüchtig auf einen SilberShortSqueeze (der Moment wenn die Preismanipulation der Grossen nicht mehr funktioniert) der Silber wieder auf einen echten und wahren Preis bringen soll.

Eine wachsende Anzahl von Menschen auf der ganzen Welt erkennt, das Gold und Silber als Einziges dem künstlichen Welt-Fake-Markt durch seinen eigenen und gottgegebenen und beständigen Wert in Gramm trotzen.


Gold und Silber sind über Jahrtausende und bis heute echtes Geld, nur kurzzeitig unterbrochen über gut Einhundert Jahre durch den Eingriff der FED und der Konstruktion des US-Dollars seit dem 1.1.1914, der nach und nach sämtliche Bindung an Gold (die Silberdeckung wurde schon etwas früher aufgegeben) verloren hatte, um zunehmend in immer immenseren Papierdruck-Aktionen und einer abschliessenden Niedrig-Null- und Minuszinspolitik aus dem Nichts zu entstehen. Allein 20 % aller verfügbaren USDollar wurden 2020 gedruckt!


Templecoin stellt klar fest, ja, wir sind definitiv im Endspiel um die Frage, welche Währung im Kern werthaltig ist. Die Märkte signalisieren bereits, dass sich hier ein Erkenntnisprozess bezüglich Silber ausweitet, während der Dollar zunehmend verfällt. Ein Silber ShortSqueeze, wenn also der Preis von Silber aus der Marktmanipulation ausbrechen würde, könnte sogar einen Rückschlag auf das Bankensystem ergeben, der eine komplette Währungsneubewertung mit entsprechenden Konsequenzen zur Folge hätte.


Wann Bitcoin sein finales Top hat, ist unmöglich vorherzusagen, aber es ist gut möglich, dass auch hier die Vorgänge um Silber die Rahmendaten für den weiteren Verlauf setzen werden.

Denn der gesamte Währungsmarkt ist am Ende auch abhängig von den ganz grossen News der Weltbühne.

Die Rechtssache Jakob und die derzeitigen Vorgänge in Jerusalem, die in Verbindung mit der Messiasfrage stehen (siehe Artikel vom 16.2.2021) können hier schnell eine Einschlagskraft erzielen, die nicht nur den Geldmarkt vom Kopf auf die Füsse stellen wird, sondern darüberhinaus die ganze restliche Welt in all ihren Festen erschüttern wird.


Templecoin kann nur jedem empfehlen, sein Vermögen zu diesem Zeitpunkt bereits in Gold und/oder Silber getauscht zu haben, denn dass dieser Tag X kommen wird ist so sicher wie das Amen in der Kirche, welches sich ja dann auch erstmal erledigt hat, zumindest nach katholischer Weise.


Den einfachsten und elegantesten Zugang zum Gold und Silber-Markt gibt es bei Templecoin.org.

Ein Konto für Dein eigenes Gewichtskonto beim Ephraim National Gold & Silver Trust kannst Du hier über die Erbengemeinschaft Jakob e.V eröffnen mit vielerlei grossartigen Leistungen.


Oder wie der Sanhedrin es sagen würde:

Templecoin: Geld das wirklich etwas wert ist!


94 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2020 by Templecoin.org

    in Cooperation with ©EphraimMediaTruth