The Great Reset, Day X oder #NewDeal




1 Tag vor der vielleicht letzten US-Wahl der Geschichte lässt es sich immer weniger verheimlichen, dass gleichzeitig das grösste Ponzi Scheme der Geschichte zu Ende geht. Während Experten aller Länder den grossen Crash seit Jahren zunehmend prognostizierten, war Corona der Anlass die letzten Schleusen der Geldschwemme zu öffnen, um eine Wirtschaft, die längst in grossen Teilen pleite ist, künstlich am Leben zu halten.

Dass irgendwann das Schuldengeld an sein Ende kommen musste, war klar, nur welchen Ausgang das Ganze dann nimmt, da waren und sind die Meinungen bis heute sehr unterschiedlich. Sicherlich sind die meisten Meinungen gefüllt von Vorstellungen, da die Welt noch nie in dieser Situation war, global und digital verbunden an einem System, dass an seinen Breaking Point kommt.


Aber auch die grossen offiziellen Kräfte wie UN, Weltbank, IWF und Weltwirtschaftsforum waren nicht untätig, sich auf diese Situation im Hintergrund vorzubereiten, um diese grosse Krise für ihre eigenen Vorhaben zu nutzen: die Installation ihrer abschliessenden und perfekten Neuen Weltordnung mit totaler Kontrolle der Massen, am Ende ausgeführt über den Vorwand einer Impfagenda, die letztlich die Zerstörung der Völker und Nationen im Sinn hat, um ihren perfiden Plan einer elitären Kontrolle der Produktionskräfte für alle Zeiten Herr zu werden. Bargeldabschaffung und Digitale Kontrolle sind nur ein Aspekt der Neuen Ordnung. Die Zerstörung von Privateigentum wird verschleiert durch eine augenscheinliche soziale Gleichheit, die grosse Teile der Bevölkerung in soziale Sicherungssysteme hereinpressen will und dies auch derzeit mit grossen Schritten tut.


Diese Ziele sind bekannt. Nicht nur in der UN-Agenda 2030 finden wir den Plan erklärt, auch das neue Buch von Klaus Schwab, Gründer des Weltwirtschaftsforums, "The Great Reset" lässt keinen Zweifel an der perfiden Agenda der vermeintlichen Elite und wer genauer wissen will, was uns erwartet, kann das sozialistische Gesellschaftsmodell bereits in China bewundern. Nicht nur Obama und Merkel haben die globale, multilateralistische Agenda sozialistischen Ausmasses versucht von China über den ganzen Erdkreis auszustrecken.


Wenn dieser Tage Heiko Maas einen transatlantischen #NewDeal mit den USA anbietet, dann mag er sich vielleicht noch an den Green-NewDeal der linken Klimaheuchler erinnern,

eher aber schleicht sich hier die Angst ein, dass man Trump nicht in der Form los wird, wie man es 4 Jahre hoffte und hier sein eigenes Scheitern eingestehen muss, da grade für die BRD eine Politik gegen die USA sich keine 4 weiteren Jahre durchhalten lässt.

Die Realität der Politik besteht am Ende des Tages in dem was ist und nicht in dem was man sich zusammenträumt. Das weiss Heiko Maas sehr genau, eine Neue Weltordnung ohne die Unterstützung des BigPlayers USA zu installieren ist nicht realistisch, nicht zuletzt deswegen halten viele Donald Trump als die letzte Bastion der Freien Welt gegen die Pläne der Finsternis.


So oder so: die amerikanischen Präsidenten schwören auf die Bibel. In dieser steht etwas von einem Neuen Bund zwischen Ephraim und Judah sowie von einem Schuldenerlass. Nicht zuletzt deswegen hat Ulf Diebel den #NEWDEAL bereits 2018 offiziell gefordert und dieses natürlich auch die Bundesregierung wissen lassen.


So oder so: das Zeitfenster für den Neuen Deal wird kleiner, denn nicht nur die ökonomische Krise pressiert und am Ende des Tages wird es nur darum gehen, wer es sein wird, der diesen Neuen Deal macht und mit wem.


Auch jeder Deutsche darf sich hier entscheiden:


Einen Neuanfang des Internationalsozialistischen Faschismus mit totaler Bevölkerungskontrolle oder einen #NewDeal zwischen Ulf, Trump und den Juden und einen tausendjährigen Frieden von Jerusalem nach Bibel.


Jeder, der einen Funken Leben in sich trägt, dem sollte die Entscheidung leicht fallen.


Ein Signup zur Nation Ephraim gibt es hier:


https://Zion5777.com










© 2020 by Templecoin.org

    in Cooperation with ©EphraimMediaTruth